Gronau wird zur GigabitCity

Referenzprojekt für Breitbandausbau startet Anfang März

Logo Gigabit Gronau - Gronau wird zur GigabitCity

„Bis 2025 wollen wir eine Gigabit-fähige, konvergente Infrastruktur aufbauen“, erklärte der Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Alexander Dobrindt, im Anschluss an ein Treffen mit Vertretern der „Netzallianz Digitales Deutschland“ im vergangenen November. Fest steht: In Gronau wird man nicht so lange warten müssen!  Am 2. März 2017 startet dort das Breitbandnetz NDIX gemeinsam mit den Stadtwerken Gronau im Rahmen eines offiziellen Kick-offs das Projekt GigabitCity. Das bedeutet nichts anderes als extrem schnelles Internet für Unternehmen im gesamten Stadtgebiet und damit einen handfesten Standortvorteil. Die Bandbreite des Glaserfasernetzes beträgt ein Gigabit/s – garantiert und in vollem Umfang, beim Down- und Upload gleichermaßen.

Dr. Wilhelm Drepper, Geschäftsführer der Stadtwerke Gronau GmbH, zeigt sich erfreut über diesen „Coup“ für Gronau: „Ein Mangel an Bandbreite ist für die Unternehmen unserer Stadt ab dem 2. März 2017 kein Thema mehr. Wir sind unserer Zeit damit ein ordentliches Stück voraus. Bundesweit wird bis 2018 eine flächendeckende Kapazität von bis zu 50 MBit/s angestrebt.“ Gronauer Unternehmen dürfte freuen, dass sie die schnelle Verbindung zum Preis der 100 MBit/s-Verbindung nutzen können. „Mit einem entsprechenden Upgrade sind keine Mehrkosten verbunden“, betont NDIX-Geschäftsführer Jeroen van de Lagemaat. „Dazu können alle Kunden von den Vorteilen eines offenen Netzes profitieren.“

Große Auswahl an IT-Dienstleistungen

Van de Lagemaat spielt damit auf den „Marktplatz“-Charakter der GigabitCity an. Über 90 IT-Dienstleister bieten dort nicht nur Internet und VoIP-Telefonie an, sondern auch innovative Dienstleistungen, die durch die große Bandbreite überhaupt erst möglich werden. Das Serviceangebot ist vielschichtig und zukunftsweisend. Der Kunde hat die freie Auswahl. Unternehmen wird es beispielsweise ermöglicht, Angebote verschiedener Dienstleister zu vergleichen, Unternehmensprozesse in die Cloud auszulagern sowie Standorte besser miteinander zu vernetzen. Unter dem Strich können Unternehmen im erheblichen Umfang Kosten sparen. Die Verbindung ist dabei nicht nur besonders schnell, sondern auch absolut sicher, wie die Stadtwerke Gronau und NDIX unterstreichen. Die GigabitCity solle zudem auch Modellcharakter für andere Regionen haben.

Über NDIX

NDIX ist ein offenes und unabhängiges Breitbandnetzwerk für Unternehmen und Einrichtungen in allen Sektoren, die von öffentlich-rechtlichen Gesellschaftern aus Deutschland und den Niederlanden organisiert wird, darunter die Stadtwerke Münster. An NDIX kann sich jede Organisation anschließen, um IT-Dienstleistungen anzubieten oder einzukaufen. NDIX konzentriert sich auf die Herstellung von Datenverbindungen zwischen Industriegebieten, Unternehmensstandorten und Datencentern. Dabei handelt es sich um sichere und kosteneffektive Verbindungen nach Deutschland, in die Niederlande und andere Teile Europas. Die Verbindungen werden rund um die Uhr durch das Network Operation Center von NDIX überwacht. Derzeit profitieren bereits über 1.750 Organisationen und Einrichtungen von den besonderen Vorteilen eines offenen Netzwerks.

Weitere Informationen unter www.gigabitcitygronau.de.