Der flächendeckende Ausbau des Glasfasernetzes in der Wirtschaftsregion Heilbronn- Franken soll künftig zentral über ein eigenes Gigabit-Kompetenzzentrum koordiniert und gesteuert werden. Ein entsprechendes Konzept hat die Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH (WHF) mit Unterstützung des Breitbandspezialisten tktVivax GmbH und PricewaterhouseCoopers Legal AG Rechtsanwaltsgesellschaft (PwC Legal) erarbeitet. Das Besondere: Der Ausbau des Glasfasernetzes in der Wirtschaftsregion wird weitestgehend eigenwirtschaftlich umgesetzt. Statt punktueller Ansätze wurde für die Region eine flächendeckende Analyse, inklusive einer Clusterplanung für alle Landkreise und Kommunen aufgestellt. Damit fällt die Durchschnittsbewertung über die gesamte Fläche hinweg positiv aus.

„Mithilfe des Kompetenzzentrums lässt sich der Breitbandausbau in der Region Heilbronn- Franken deutlich beschleunigen, so dass wir das Glasfasernetz schon in sechs bis acht Jahren flächendeckend zur Verfügung stellen können“, betont Harry Mergel, Heilbronner Oberbürgermeister und Vorsitzender der Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH. Der Geschäftsführer der Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH, Dr. Andreas Schumm sieht weitere Vorteile: „Das Kompetenzzentrum wird für einheitliche Standards und Prozesse sorgen und so als zentraler Dienstleister alle 111 beteiligten Kommunen vor allem beim privatwirtschaftlichen Breitbandausbau unterstützen. Auf der anderen Seite wäre es auch der Ansprechpartner für die Telekommunikationsanbieter und kann auf diese Weise für einheitliche Qualitätsstandards und Konditionen sorgen“.

Eines der zentralen Ziele des neuen Kompetenzzentrums ist es, die Aufwände für die beteiligten Kommunen zu minimieren. Diese könnten zentral auf die Breitbandexpertise der Spezialisten von tktVivax und PwC Legal zugreifen, die rechtlich abgesicherten Musterverträge nutzen und die jeweiligen Projekte durch einheitliche Genehmigungs-, Abstimmungs- und Bau-Prozesse schneller und einfacher abwickeln. Gleichzeitig wird das Gigabitkompetenzzentrum gegenüber den Telekommunikationsanbietern Qualitätsstandards sowohl in technischer als auch in rechtlicher Hinsicht sicherstellen.

Dies ist mit Unterstützung von tktVivax und PwC Legal auch schon im Vorfeld durch ein Markterkundungsverfahren mit der Deutsche GigaNetz GmbH erreicht worden. Mit einem weiteren möglichen Unternehmen sei man noch in Sondierungsgesprächen. Dabei werden unter anderem verbindliche Ausbaureihenfolgen festgeschrieben, Verlege- und Anschlussstandards definiert und Open-Access-Zusagen zu angemessenen Preisen, sowie verbindliche Erschließungszusagen für alle Kommunen erreicht.

Ganzheitlicher Ansatz

„Statt Einzelprojekten wird so eine ganzheitliche Erschließung in der Region Heilbronn-Franken umgesetzt sowie eine schnelle Realisierung auf Basis zukunftsfähiger Techniken ermöglicht – und dies alles zu attraktiven Verbraucherpreisen“, fasst Dr. Andreas Schumm zusammen. „Die Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken bekommt mit einer solchen Institution auch Vorbildcharakter für andere Regionen, denn in dieser gemeinsamen und koordinierenden Form treiben nur wenige Regionen den Ausbau der Glasfasernetze voran“, betont Dirk Fieml, Geschäftsführer der tktVivax GmbH. „Wichtig war uns hierbei, kompetente Partner zu finden, die ganzheitlich die Region erschließen, um das sogenannte Cherry-Picking zu vermeiden“, so Dr. Nicolas Sonder, Partner bei PwC Legal. tktVivax und PwC werden im Rahmen ihrer Beauftragung aktiv in das Gigabitkompetenzzentrum eingebunden und betreuen in der Startphase die technischen, strategischen und rechtlichen Themenfelder.

Seit ihrer Gründung im Jahr 1998 bündelt die Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH (WHF) die regionalen Wirtschaftsförderungsaktivitäten und übernimmt für verschiedenste, zukunftssichernde und übergeordnete Themen die Koordination. Die WHF ist damit Ansprechpartner und Lotse für und innerhalb der Region Heilbronn-Franken. Die Services und Dienstleistungen zahlen stets auf ein Konto ein: die Zukunftsfähigkeit der Region Heilbronn-Franken zu sichern und damit das Wohlergehen der hier lebenden Bürgerinnen und Bürger sowie der regionalen Wirtschaft zu steigern.

Weitere Informationen unter:
www.tkt-vivax.de
KD2102119