Mit der Sanierung des Regenüberlaufbeckens der Kläranlage in Heitersheim (Baden- Württemberg) wurden gleich mehrere Ziele erreicht: Der Betonbau, der ständigen nass- trocken-Wechseln unterliegt, ist nun hoch widerstandsfähig – sowohl den Belastungen mit Schmutzwasser gegenüber als auch in den Trockenphasen. Durch die Schlussbeschichtung mit dem StoCretec Oberflächenschutz StoCrete FB ist das Becken zudem leicht zu reinigen, was nach dem Ableiten des Schmutzwassers regelmäßig ansteht. Durch die Kombination von hohem CO2-Widerstand und Wasserdampfdurchlässigkeit schützt die Beschichtung zudem den Bewehrungsstahl vor Korrosionen.

Das Regenüberlaufbecken Hirschmatten der kommunalen Kläranlage der Stadt Heitersheim im Kreis Breisgau-Hochschwarzwald wurde erfolgreich einer Instandsetzung unterzogen und erhielt mit StoCrete FB einen besonders gut zu reinigenden Oberflächenschutz.

Ein Regenüberlaufbecken dient einer Kläranlage als Entlastungsbauwerk, wenn bei starkem Regen eine größere Wassermenge aus einem Mischwasser-Kanalisationssystem aufgefangen und zwischengespeichert werden muss. Das aufgefangene Schmutzwasser wird zeitversetzt in die Kläranlage eingeleitet. Ein Regenüberlaufbecken sollte deshalb auch über eine mechanische Trennwirkung verfügen, damit das Wasser von ungelösten Schmutzpartikeln getrennt wird. Das Becken ist also nicht dauerhaft mit Wasser gefüllt, sondern zählt zu den Bauwerken, die Nass-trocken-Wechseln unterliegen. Liegt das Becken wieder trocken, wird es von den aufgefangenen Schmutzpartikeln gereinigt.

Der Untergrund des Regenüberlaufbeckens wurde vor der Instandsetzung durch Hochdruckstrahlen fachmännisch vorbereitet. Die freigelegte und gestrahlte Stahlbewehrung erhielt den dauerhaften Korrosionsschutz StoCrete TK. Im Anschluss daran wurden die Schadstellen fachmännisch mit StoCrete TG 252 Reparaturmörtel und StoCrete TF 250 Feinspachtel behoben. Abschließend wurden die gesamte Fläche, Mauerkrone, Wände und Schachtzulauf des Regenüberlaufbeckens mit StoCrete FB maschinell beschichtet: eine schnelle und wirtschaftliche Applikation.

StoCrete FB bietet neben dem dauerhaften Schutz des Betonbauteils besonders gute Reinigungseigenschaften der beschichteten Flächen. Es ist rissüberbrückend, wasserbeständig und chemikalienbeständig. Diese Eigenschaften in einem Produkt bieten hervorragende Vorteile.

Außerdem ist StoCrete FB eine Beckenabdichtung mit allgemeinem bauaufsichtlichen Prüfzeugnis. Es erfüllt die Wassereinwirkungs- klasse W2-B gemäß DIN 18535, die Anforderungen an ein Oberflächenschutzsystem OS 5b im Sinne der DAfStb Richtlinie – Schutz und Instandsetzung von Betonbauteilen sowie die Leistungsmerkmale nach EN 1504-2.

StoCrete FB bietet einen hohen CO2-Eindringwiderstand. Gleichzeitig ist es wasserdampfdurchlässig: Kohlendioxid (CO2) reagiert über mehrere Reaktionsstufen mit dem Zementstein des Betons und wandelt diesen in ein Carbonatgestein um. Die den Bewehrungsstahl schützende Alkalität des Zementsteins geht dabei verloren. Dies kann zur Korrosion des Bewehrungsstahls mit gravierenden Folgen für die Standsicherheit des Betonbauwerks führen.Die Korrosion des Bewehrungsstahls hängt stark vom Feuchtegehalt des Betons ab. Dank seiner hohen Wasserdampfdurchlässigkeit reduziert StoCrete FB den Wassergehalt im Beton. So schützt es das Becken dauerhaft und dichtet die beschichteten Flächen wirksam ab.

Weitere Informationen unter:
www.stocretec.de
KD2005020