FORST live präsentiert internationale Tech

Wenn der Winter auch in höheren Lagen verflogen ist und der Frühling Einzug hält, wird das Offenburger Messegelände seit mehr als einem Jahrzehnt bundesweiter Branchentreff für Forstwirtschaft und Heiztechnik. Vom 7. bis 9. April 2017 heißt die FORST live drei Tage lang Privatwaldbesitzer, Forstleute, Lohnunternehmer, Brennholz- Selbstwerber, Landwirte, kommunale Entscheider, Landschaftsbaubetriebe und Endkunden herzlich willkommen, um neueste Maschinen- und Energietechnik im praxisgerechten Einsatz zu erleben. Techniktrends und bewährte Verfahren rund um die Wertschöpfungskette Holz stehen im Vordergrund dieser internationalen Demo-Show für Forsttechnik und Erneuerbare Energien.

„Bereits vier Monate vor Messestart können wir mit über 250 Ausstellern eine sehr hohe Anzahl an festen Buchungen verzeichnen“, freut sich FORST live-Projektleiter Volker Matern, der sich sicher ist, dass am Eröffnungstag ein Ausstellerwachstum zur Vorveranstaltung erreicht sein wird. Gerade der Termin im Frühjahr sei für viele Unternehmen der Anlass, mit zahlreichen Innovationen und Weiterentwicklungen aufzuwarten, um diese dann erstmals 2017 auf einer europäischen Fachmesse zu präsentieren.

Großgeschrieben im wahrsten Sinne des Wortes wird bei der 18. Auflage der FORST live die Präsentation von Großmaschinen. Genau unter die Lupe können die Besucher dabei neue hochleistungsstarke Forst- und Systemschlepper, Rückemaschinen und Großtraktoren nehmen, die durch Qualität, Zuverlässigkeit, Robustheit, Wendigkeit und hohen Fahrkomfort bestechen und Maßstäbe im Markt setzen. Aktuelle Vertreter dieser Ingenieurkunst sind die Firmen Ritter, Welte, Werner sowie erstmals die luxemburgische Clohse-Group, mit ihren Tigercat-Maschinen. Zum Eyecatcher dürfte im Freigelände West der Fendt 1000 Vario avancieren, der größte Standardtraktor lässt die Männerherzen höher schlagen.

Mit Neuheiten werden auch die Hersteller von Hackern, Kegel-, Kurzholz-, Kombi- und Waagerechtspaltern, Säge/Spaltautomaten, Holzbündelsystemen und Motorsägen aller Leistungsklassen im Freigelände aufwarten und dem Ruf der FORST live als Demomesse mit Live-Präsentationen wieder einmal gerecht werden.

„Neueste Feuerungs- und Verbrennungstechniken runden die umfassende Präsentation von Maschinen in der Wertstoffkette Holz ideal ab“, betont Volker Matern. So können die Besucher den Weg des Holzes, angefangen vom Bergen und Rücken im Wald, über die Verarbeitung, bis hin zur Wärmenutzung mit Hackschnitzel-, Pellets-, Brikett- und Scheitholzkesseln, Holzvergasung und sogar Kraft-Wärme Kopplung hautnah erleben.

Weitere Informationen unter:
www.forst-live.de
KD1606060