Fagerhult Gruppe: WE-EF

im Unternehmensverbund

Alle Gesellschafter und Joint Venture Partner des Außenleuchtenherstellers WE-EF haben gemeinsam entschieden, Teil der schwedischen Fagerhult Gruppe zu werden. Langfristige Kontinuität aller unternehmerischen Prozesse, die Überführung einer gegliederten Struktur in eine zentrale Eigentümerschaft und die konsequente Stärkung der Marke WE-EF im globalen Maßstab sind die wesentlichen Motive für diesen Schritt. Der Abschluss der Transaktion wird im 1. Quartal 2017 erwartet, vorbehaltlich der Zustimmung des Bundeskartellamtes.

„Wir freuen uns, mit dem Eintritt in die Fagerhult Unternehmensgruppe für WE-EF mit seiner dezentralen Struktur eine zukunftssichere Lösung gefunden zu haben“, sagt WE-EF Geschäftsführer Stephan Fritzsche und führt weiter aus: „Alle WE-EF Gesellschafter und Joint Venture Partner haben sich geeinigt und entschieden, ihre Anteile zu verkaufen. WE-EF wird als eigenständige Marke erhalten und nun aus einer Quelle weitergeführt.“

Im Jahr 1950 in Bispingen gegründet, hat sich WE-EF seither von einem kleinen Familienunternehmen zu einem weltweit operierenden Hersteller von Außenbeleuchtung mit einem globalen Netz von Partnern entwickelt. Für seine professionellen Lösungen, die im urbanen Raum ebenso wie in der Architekturbeleuchtung zum Einsatz kommen, genießt WE-EF höchstes Ansehen. Zur WE-EF Gruppe zählen neben dem Stammsitz in Bispingen und dem Werk 2 in Neuendorf im Sande Joint Ventures in Frankreich und in der Schweiz, in Großbritannien und in den USA sowie in Thailand und Australien.

Stephan Fritzsche und Thomas Fritzsche bleiben Geschäftsführer der WE-EF LEUCHTEN GmbH am Stammsitz in Bispingen bzw. der WE-EF LIGHTING Co. Ltd. in Thailand. Stephan Fritzsche wurde darüber hinaus die Position des Geschäftsführers der WE-EF Gruppe übertragen. Gemeinsam mit dem weltweiten WE-EF-Team wird das erfolgreiche internationale Geschäft im Bereich Außen- und Architekturbeleuchtung weitergeführt und ausgebaut. Auch alle anderen Geschäftsführer bleiben in ihren bisherigen Positionen der Gruppe erhalten.

„Mit der Aufnahme von WE-EF in den Fagerhult Unternehmensverbund sehen wir viele starke Synergieeffekte“, kommentiert Johann Hjertonsson, CEO der Fagerhult Gruppe. So können beispielsweise die Fagerhult Vertriebskanäle zusammen mit den bewährten WE-EF Vertriebswegen genutzt und so die Präsenz der Gruppe im Außenbeleuchtungsbereich signifikant gestärkt werden.

Mit der Akquisition erhöht die Fagerhult Gruppe den Umsatz im Outdoor-Segment auf über 100 Mio Euro. Zum Geschäftsjahresende im Juni 2016 hatte WE-EF 484 Mitarbeiter und wies einen konsolidierten Umsatz von rund 57 Mio Euro auf.

 

Die zur Transaktion gehörigen WE-EF Firmen im Überblick:

 WE-EF LEUCHTEN GmbH; Bispingen, Deutschland

WE-EF LEUCHTEN GmbH & Co. KG; Bispingen, Deutschland

WE-EF TRADING & DESIGN GmbH; Bispingen, Deutschland

WE-EF LUMIERE S.a.r.l.; Satolas-et-Bonce, Frankreich

WE-EF LIGHTING Co. Ltd.; Bangplee, Thailand

WE-EF HELVETICA SA; Genf, Schweiz

WE-EF LIGHTING Ltd. Nottingham, UK

WE-EF LIGHTING Pty. Ltd.; Braeside, Australien

WE-EF LIGHTING USA LLC; Warrendale, USA

sowie

Flux Eclairage S.A.S.; Satolas-et-Bonce, Frankreich

 

Über FagerhultFagerhult

Fagerhult ist einer der führenden Beleuchtungskonzerne Europas mit rund 2.700 Mitarbeitern und Niederlassungen in mehr als 20 Ländern. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt innovative und energieeffiziente Lichtlösungen für den Indoor-, Retail- und Outdoor-Bereich.

Die Gruppe umfasst Marken wie Fagerhult, Ateljé Lyktan, LTS, Whitecroft Lighting, Designplan Lighting, Eagle Lighting, I-Valo, Arlight, Lighting Innovation und LED Linear. AB Fagerhult ist notiert an der Nasdaq OMX Nordic Exchange in Stockholm.

 

we ef logo - Fagerhult Gruppe: WE-EFÜber WE-EF

WE-EF ist ein globaler Hersteller hochwertiger Außenleuchten, die sich durch herausragendes Design und innovative Technik auszeichnen.

1950 in Deutschland gegründet, gehört WE-EF zu den international führenden Beleuchtungsspezialisten. Für seine professionellen Lösungen, die im urbanen Raum ebenso wie in der Architekturbeleuchtung zum Einsatz kommen, genießt WE-EF weltweit höchstes Ansehen. Die Leuchten von WE-EF kombinieren eine sachliche Formensprache und zeitloses Design mit maximaler Funktionalität. Kreativität und Präzision im Designprozess, sorgfältige Materialauswahl und zertifizierte Qualitätsstandards in der Fertigung garantieren optimale Performance, Zuverlässigkeit, Langlebigkeit und Montagefreundlichkeit.

WE-EF ist Vorreiter bei der Entwicklung anwendungsspezifischer modularer LED-Linsentechnologien. Die optischen Systeme des Unternehmens zeichnen sich durch lichttechnische Effizienz und hohen visuellen Komfort aus.

In allen Bereichen hat sich WE-EF einem verantwortungsvollen Ressourcenmanagement verpflichtet – das gilt von der Ökobilanz der einzelnen Produkte bis zur Nachhaltigkeit aller Prozesse.

WE-EF Lichtsysteme beleuchten Projekte wie z. B. das Bundeskanzleramt in Berlin, den Landtag von Vaduz, die Universität Leeds, das Sydney Opera House, den Brisbane Riverwalk, Gardens by the Bay in Singapur, das ‚King Abdullah Petroleum Studies and Research Center‘ (KAPSARC) in Riad, den Santa Fe Railyard Park, das Kauffmann Center for Performing Arts, das Metropolitan Museum of Art und Lincoln Center Plaza in New York und last but not least den Hauptplatz in Landsberg am Lech, den Ottoplatz/Bahnhof Köln Deutz und die Seebrücke im Ostseebad Heiligendamm.