Die resiliente Stadt von morgen 7

Die resiliente Stadt von morgen

Das Seminar behandelt im ersten Teil die aktuellen Gefahrenlagen für Städte, die sich aus den Veränderungen des Klimawandels sowie neuen Bedrohungslagen (Terror- und Gewaltdelikte) ergeben. Ergänzend werden auch Frage zur Energie- und Versorgungssicherheit untersucht und erste Lösungsansätze anhand typischer Fallprojekte aufgezeigt.

Im zweiten Teil des Seminars werden Anforderungen an die „Attraktivität“ von Innenstädten als Einkaufs- und Erlebnisbereiche sowie als Kommunikationsflächen zum Leben miteinander aufgeführt. Diese werden unter der Prämisse eines sich seit Jahren abzeichnenden Wandels im Kaufverhalten der Bürger/innen näher analysiert und mit sowohl negativen als auch positiven Fallbeispielen erläutern.

Im dritten und letzte Teil der Veranstaltung werden übertragbare Musterlösungen für Städte mit Innenstädten vorgestellt und deren Umsetzbarkeit in Form einer Validierung und Authentifizierung überprüft. Die Teilnehmer nehmen somit praxisorientierte Lösungsstrategien für ihre individuelle Anwendung mit.

Städte mit ihren Innenstädten stellen Einkaufszentren dar, die für ein aktives Miteinander von Handel und Bürgerschaft stehen und die zugleich ein Ort der Begegnung und der Kommunikation sein sollen. Die Sicherheit von Städten und Stadtteilen macht dabei einen wesentlichen Punkt für das Aufsuchen dieser Räume aus. Das Seminar stellt sich aktuellen Fragen an die Sicherheit dieser Raume unter dem Aspekt von Klimaauswirkungen mit verbundenen Umweltgefahren sowie dem veränderten Kauf- und Nutzerverhalten in den letzte fünf Jahren. Es werden neben methodenkundigen Untersuchungen interessante Anwendungsfälle aus Praxisuntersuchungen aufgezeigt, die auf die Belange der Seminarteilnehmer im Detail noch ausgerichtet werden können.

Das Seminar vermittelt neben dem aktuellen Forschungsstand der Thematik konkrete Anwendungsfälle aus vielfältigen Fachbereichen der Sicherheitslage und der wirtschaftsfördernden und städtebaulichen Maßnahmen und gibt somit den Teilnehmern Musterlösungen „aus erster Hand“ für deren weiteren planerischen Umsetzung in deren Gebietskörperschaften.

Führungs- und Entscheidungskräfte aus den Bereichen Ordnung, Sicherheit und Gefahrenabwehr sowie Wirtschaftsförderer und Planer für städtebauliche Maßnahmen, Vertreter aus Verwaltungen und von Ingenieur- und Architektenbüros.

  • Attraktivitätssteigerung

  • Aktuelle Gefahrenlage zur Sicherheit von Städten

  • Möglichkeiten der Umnutzung von Innenstädten und zur Steigerung deren Attraktivität
  • Praktikable Lösungsansätze zur Wertsteigerung von Einkaufzentren und Einzelhandel

Datum

28 Mrz 2023

Uhrzeit

Ganztägig

Weitere Informationen

Mehr Informationen

Labels

Empfohlen

Standort

Haus der Technik e.V.
Hollestr. 1, 45127 Essen
Mehr Informationen

Nächster Termin

Alle Informationen kompakt.

Flyer