STV Electronic hat seine M-Bus Pegelwandlerfamilie rundum erneuert und für den Einsatz in Smart Metering und IIoT-Applikationen optimiert. Neu verfügbar sind ab sofort Pegelwandler- und Protokollkonverter-Funktionen von M-Bus auf USB, der Support von IPv4/IPv6 und echtzeitfähigem MQTT-Messaging bei M-Bus auf Ethernet sowie ein integrierter Webserver zur Parametrierung und zum Monitoring von M-Bus Standardlasten. Die bislang verfügbaren Varianten mit ausschließlich RS-232 oder RS-485 Schnittstellen wurden ebenfalls erneuert und sind nun optional auch mit zusätzlichem Ethernet verfügbar.

Dank IP-basierter Parametrier-Oberfläche profitieren Anwender der Ethernet-basierten MPW-IP Pegelwandler von einer deutlich komfortableren Inbetriebnahme ohne Spezialsoftware sowie von erweiterten Optionen zur Überwachung von über M-Bus angebundenen Verbrauchszählern und adaptiven Zählersensoren. Auch wird die Parametrierung und Steuerung von zufuhr- und verbrauchssteuernden Aktoren wie Schaltern und Leistungsreglern oder Pumpen und Ventilen komfortabler. Zum Einsatz kommen die neuen M-Bus Pegelwandler in Strom-, Gas-, Wasser- und Fernwärmenetzen.

Zu den Kunden der neuen M-Bus Pegelwandlerfamilie zählen sowohl Projektentwickler, Systemintegratoren und das Elektrohandwerk als auch Endkunden wie Industrieunternehmen mit DIN EN ISO 50001 konformen Energiemanagementsystemen, private Liegenschaftsbetreiber und Eigenheimbesitzer sowie öffentliche Auftraggeber, wie städtische Wohnungsbaugesellschaften, Universitäten und Krankenhäuser. Auch Energieversorgungsunternehmen können die neuen Pegelwandler als Interface zwischen Smart Meter Gateways (SMGW) und lokalen M-Bus Geräten nutzen, da die Pegelwandler protokollagnostisch sind. Sie erfüllen somit auch die Anforderungen einer End-to-End Verschlüsselung, wie sie beispielsweise über Open Metering System (OMS) kompatible intelligente Zähler (Smart Meter) und Unterzähler (Submeter) ermöglicht wird.

„Die neuen M-Bus Pegelwandler bieten all unseren Kunden ein vollkommen neues Inbetriebnahme- und Nutzungserlebnis mit deutlicher Komfortsteuerung bei gewohnt ausfallsicherem und zuverlässigem Betrieb“, erklärt Markus Hühn, Geschäftsführer der STV Electronic. Früher installierte man M-Bus Pegelwandler und hoffte darauf, dass die Standardlasten im M-Bus zum Pegelwandler passten, oder musste aufwendig die Last am M-Bus messen. Heute kann man den ordnungsgemäßen Betrieb inklusive maximal zulässigem Strom in Echtzeit auf dem Webserver des Pegelwandlers betrachten. Auch wurden früher M-Bus Geräte vor Ort über die serielle Schnittstelle des Pegelwandlers parametriert. Dies auf Basis von Software, die man auf dem Servicerechner mitführte.

Heute kann man von jedem Ort der Welt die Parametrierung über den Webserver des Pegelwandlers vornehmen und den ordnungsgemäßen Betrieb inklusive maximal zulässigem Strom im Zeitverlauf überwachen – dies alles selbstverständlich auch passwortgeschützt. So haben Anwender ihr Energiemanagement und ihren Ressourcen-Verbrauch jederzeit unter Kontrolle und können ihre Anlagen und Gebäude auch aus der Ferne effizient betreiben.

Die neuen Pegelwandler von STV Electronic sind als einzelne Komponenten und bei Be­darf auch zusammen mit dem RaspberryPi basierten Embedded Computer beziehungsweise Hutschienen-PC ‚Smart Manager 4.0‘ erhältlich, über den optional auch umfangreiche Edge-Logik für die Energiedatenerfassung und -steuerung bereitgestellt werden kann.

Weitere Informationen zur neuen M-Bus Pegelwandlerserie MPW und MPW-IP von STV Electronic erhalten Sie unter https://www.stv-electronic.de/produkte/automatisierungstechnik/pegelwandler/

Weitere Informationen unter:
www.stv-electronic.de
KD2003026