Ein Hufeisen für Kinderherzen

Städte und Gemeinden stehen seit August 2013 in der Pflicht, ausreichend Krippenplätze für Ein- bis Zweijährige zu bieten. Der Ausbau dieses Betreuungsangebotes stellte einen ausschlaggebenden Grund für den Bau des neuen Eltern-Kind-Zentrums in Waldshut-Tiengen dar.

Da schlüsselfertige Projekte in Modulbauweise in der Regel bis zu 70 % schneller realisiert werden, als dies mit herkömmlicher Bauweise möglich ist, konnte KLEUSBERG für den Bauherrn eine optimale Gebäudelösung schaffen.

Flexible Grundrissgestaltung

Drei Gebäudeflügel ergeben einen hufeisenförmigen Baukörper, der einen großzügigen Innenhof umschließt. Dieser dient als Be­gegnungszone, in dem die Kinder sich frei und dennoch geschützt entfalten können. ­Oeldenberger & Weber Architekten aus Waldshut-Tiengen zeichnen für die Planung des Modulgebäudes verantwortlich. Bis zu 60 Kinder werden in jeweils zwei Krippen- sowie Elementargruppen betreut.

Überzeugende Ausstattung und Architektur

Optisch heben die zwei Seitentrakte sich klar von dem straßenseitigen Baukörper ab. Während dieser mit einer Putzfassade in hell gehaltenen Farbtönen versehen wurde, erhielten die Flügel eine feingliedrige, horizontale Holzverkleidung.

Unterschiedliche Fensterausführungen – partiell über zwei Geschosse vollflächig verglast, bodentief oder als Fensterband – durchfluten die Räume optimal mit Tageslicht und schaffen eine einladende Atmosphäre. Der anthrazitfarbene Fassadenabschluss aus HPL-Platten akzentuiert das äußere Erscheinungsbild und schafft einen ansprechenden Übergang zwischen Holzlamellen und Pultdach.

Die Energieeffizienz des Gebäudes wird durch beispielsweise die auf dem Pultdach befindliche Photovoltaikanlage unterstützt. Ein Blockheizkraftwerk dient der Wärme- und Stromversorgung im Gebäude.

Weitere Informationen unter:
www.kleusberg.de
KD1705073