Es gibt viele gute Gründe, die CO2-Emission von Immobilien zu reduzieren – nicht zuletzt finanzielle. Dennoch ist der Weg bis zum klimaneutralen Gebäudebestand, den das Pariser Abkommen für 2050 vorsieht, nach wie vor ziemlich weit. Denn dazu werden zweifelsohne umfangreiche Investitionen erforderlich sein.

Aber egal ob Sie Wärmedämmungen anbringen oder Fenster austauschen, um wirtschaftlich vorzugehen, bedarf es einer nachhaltigen Strategie. Und bei deren Entwicklung sollten Sie folgende Punkte beachten:
• Ermitteln Sie die CO2-Emissionen Ihrer Gebäude möglichst effizient, um Zeit und Kosten zu sparen.
• Verbinden Sie energetische und bauliche Maßnahmenplanung miteinander.
• Erstellen Sie Ihr Energiekonzept nicht nur mit Blick auf das einzelne Objekt, sondern die gesamte Liegenschaft und vielleicht auch das Quartier.

Wichtig ist zudem zu bedenken, dass wir nicht wissen, wie sich die politischen Rahmenbedingungen und technischen Möglichkeiten in den nächsten Jahren verändern werden. Deshalb macht es Sinn, Lösungen zu implementieren, mit denen Sie energetische Aspekte dauerhaft in Ihr Gebäudemanagement integrieren. Und die überdies flexibel genug sind, auf Neuerungen zu reagieren.

Mit AiBATROS®, der Software für strategisches Instandhaltungsmanagement, wird die energetische Dimension Ihrer Immobilien Teil eines durchgängigen und IT-gestützten Instandhaltungsprozesses. Von der effizienten Zustandsbewertung über automatisch erstellte Vorschläge für sinnvolle Maßnahmen bis hin zur Ermittlung des Energieeinsparpotenzials und der Kosteneffizienz.

Weitere Informationen unter:
www.aibatros.com
KD2103094