Dyson Airblade V Quiet: Der hygienischste Händetrockner ist nun 35 Prozent

Mit dem Dyson Airblade V Quiet haben die Dyson Ingenieure einen Händetrockner entwickelt, der keine Kompromisse machen muss – weder in puncto Geschwindigkeit, noch bei der Hygiene oder der Akustik: Der Dyson Airblade V Händetrockner ist nun 35 Prozent leiser als sein Vorgänger. Die Dyson Ingenieure haben ihre Expertise in den Bereichen Aerodynamik, Akustik und Motorbau kombiniert, um die Technologie zu überarbeiten:

• Präzisionsluftschlitze: Die Größe der Luftschlitze, durch die die Luft das Gerät verlässt, wurde von 0,8 mm auf 0,5 mm reduziert. Dadurch wird die Luftgeschwindigkeit beibehalten, Turbulenzen jedoch verringert.

• Aerodynamische Motorbaugruppe: Im Inneren des Motors ermöglichen ein überarbeitetes Antriebsrad und ein Innendiffusor geräuschoptimierte Luftströmungswege durch den Motor.

• Neu programmierter Dyson Digitaler Motor V4: Präzise auf 1000 W abgestimmt (im Vergleich zu bis zu 1600 W bei seinem Vorgänger), um insgesamt weniger Luft durch das Gerät zu ziehen. So verringern sich die Turbulenzen – und dadurch das Geräusch des Geräts – während eine schnelle, hygienische Trocknungszeit beibehalten wird.

Dabei haben die Ingenieure die Dyson Philosophie „mehr mit weniger zu erreichen“ in die Praxis umgesetzt und ein Gerät geschaffen, das im Vergleich zu seinem Vorgänger auch noch 28 Prozent und im Vergleich zu Papierhandtüchern 98 Prozent geringere Betriebskosten hat.

James Dyson erklärt: „Ich habe unsere Ingenieure damit herausgefordert, einen Händetrockner für geräuschempfindliche Bereiche zu entwickeln. Dabei war es besonders wichtig, nicht die Leistung, die die Dyson Airblade Händetrockner zu den schnellsten und hygienischsten Händetrocknern macht, zu beeinträchtigen. Der neue Dyson Airblade V Händetrockner ist 35 Prozent leiser als sein Vorgänger und hat eine schnelle, hygienische Trocknungszeit von 12 Sekunden.”

Einige Händetrockner nutzen schwache Motoren, um den Geräuschpegel niedrig zu halten. Aber das kann die Trocknungszeit erhöhen, wodurch einige Waschraumnutzer aufgeben und den Raum mit feuchten Händen verlassen – was zu einer 1000-mal stärkeren Ausbreitung von Bakterien führt. Schnelle Händetrockner nutzen stärkere Motoren, um die Trocknungszeit zu verbessern, aber sie erzeugen auch entsprechend hohe Geräuschpegel. Das kann vor allem in Räumen, in denen Menschen arbeiten und sich ausruhen, störend sein.

Quiet Mark zertifiziert

Die Noise Abatement Society hat die Dezibelwerte und die Tonqualität des Dyson Airblade V Händetrockners geprüft und genehmigt – und ihn mit der Quiet Mark ausgezeichnet. Die Quiet Mark wurde als Reaktion auf Bedenken für die öffentliche Gesundheit durch die psychophysiologischen Auswirkungen von übermäßigen oder invasiven Geräuschen von Geräten entwickelt.

Der hygienischste Händetrockner

Die Dyson Airblade Händetrockner besitzen HEPA-Filter, die 99,9 Prozent der Partikel in der Größe von Bakterien aus der Waschraumluft aufnehmen. Das heißt, die Hände werden innerhalb von 12 Sekunden mit sauberer Luft getrocknet – nicht mit verschmutzter. Das Gerät ist mit einer antibakteriellen Beschichtung ausgestattet, die das Wachstum von Bakterien auf seiner äußeren Oberfläche verhindern kann.

Geringe Betriebskosten

Die Betriebskosten der Dyson Airblade Händetrockner sind bis zu 80 Prozent geringer als bei anderen Händetrocknern und bis zu 98 Prozent geringer als bei Papierhandtüchern. Die jährlichen Betriebskosten des Geräts liegen bei nur 31 EUR pro Jahr, während Papiertücher jährlich bis zu 1.460 EUR kosten können. Der Airblade V Quiet trocknet 24 Paar Hände zum Preis eines einzigen Papierhandtuchs.

Geringere Auswirkungen auf die Umwelt

Die Dyson Airblade Händetrockner produzieren bis zu 79 Prozent weniger CO2 als andere Händetrockner und bis zu 76 Prozent weniger als Papierhandtücher. Der Airblade V Quiet produziert nur 2,4 g CO2 pro Trocknungsdurchgang – beim Vorgängermodell lag dieser Wert noch bei 3,5 g CO2 pro Trocknungsdurchgang.

Weitere Informationen unter:
www.dyson.de
KD1606012