Digitalisierung des öffentlichen Sektors

Die Digitalisierung verändert den öffentlichen Sektor, wie
kaum eine andere gesellschaftliche Entwicklung zuvor. Die
Aktivitäten von Staaten und öffentlichen Institutionen
bewegen sich zunehmend im virtuellen Raum. Öffentliche
Anspruchsgruppen, wie Bürger, Unternehmen und NGOs,
erwarten, dass sich der öffentliche Sektor für die
Digitalisierung öffnet und deren Chancen zum Wohle der
ganzen Gesellschaft nutzt. Aber wie gut sind Staat und
öffentliche Institutionen darauf vorbereitet? Welche
Digitalisierungsthemen sind bedeutend, welche sind die
größten Herausforderungen und in welchen Bereichen
besteht Beratungs- und Weiterbildungsbedarf für die
Akteure des öffentlichen Sektors?

Trendmonitor 2019

Gemeinsam mit der Europäischen Gesellschaft für Digitale
Transformation (EGDT) hat das Deutsche Institut für
eGovernment (DIeGov) den „Trendmonitor 2019 – Digitalisierung
des öffentlichen Sektors“ entwickelt, der alljährlich
empirisch fundierte Antworten auf diese Fragen liefert. Der
„Trendmonitor 2019 zeigt auf, welche Trends den
öffentlichen Sektor im Rahmen der Digitalisierung prägen
und zeichnet ein aussagekräftiges Bild zum Status quo der
digitalen Transformation im öffentlichen Sektor in
Deutschland.

Befragung und Datengrundlage

Die Studienergebnisse basieren auf einer Befragung von 237
Verwaltungsexperten des öffentlichen Sektors in Deutschland
(davon 56% Führungskräfte mit bis zu 40 Jahren
Arbeitserfahrung in der öffentlichen Verwaltung). Die
Grundgesamtheit der Befragten bilden Führungskräfte und
Verantwortliche für Digitalisierung im öffentlichen Sektor.
Die Befragung wurde im Zeitraum November 2018 bis
Februar 2019 durchgeführt.

Das Deutsche Institut für eGovernment
(DIeGov)

ist ein international tätiges Institut für Beratung, angewandte
Forschung und Wissensvermittlung im Bereich der Digitalisierung
des öffentlichen Sektors. DIeGov ist ein professioneller
Partner der digitalen Transformation der Wirtschaft und
Politik. Das Institut begleitet und unterstützt öffentliche und
privatwirtschaftliche Institutionen bei den Herausforderungen
der digitalen Transformation und Verwaltungsmodernisierung,
sowie strategischen Zukunftsfragen.

Die Europäische Gesellschaft für Digitale
Transformation (EGDT)

ist eine gemeinnützige Organisation, die sich dafür einsetzt,
die Chancen neuer technologischer Möglichkeiten effektiv
zum Wohle der Gesellschaft in Deutschland und Europa zu
nutzen. Dabei sind sowohl im Bereich der Bildung als auch
im Berufs- und Wirtschaftsleben tiefgreifende und nachhaltige
Anpassungen notwendig, um das erhebliche Wertschöpfungspotenzial
der Digitalisierung auszunutzen und
international wettbewerbsfähig zu bleiben. In diesem
Zusammenhang unterstützt die EGDT eine intensive gesellschaftliche
Auseinandersetzung mit den technologischen
Entwicklungen der heutigen Zeit. Hierzu gehören Initiativen
zur Aufklärung und Ausbildung sowie eigene Projekte in
Forschung und Wissenschaft.

Druck und Kooperation

Der Trendmonitor 2019 hat eine Reichweite von etwa 12.500
digitalisierungsinteressierten Rezipienten in der öffentlichen
Verwaltung, die durch Print- und Onlineausgaben der Studie
erreicht werden. Sollten Sie Interesse an Anzeigenfeldern
oder sonstigen Kooperationsformaten haben, sprechen Sie
uns gerne an. Bitte beachten Sie dazu auch unsere
Kooperationsoptionen.