Mit dem Begriff Online Proctoring werden digitale Formate der Beaufsichtigung von Online Prüfungen bezeichnet. Hiermit wird die Realisierung von ortsunabhängigen und trotzdem sicheren sowie zuverlässigen Online Prüfungen ermöglicht.

In Deutschland besteht bereits ein breites Spektrum an digitalen Bildungsangeboten, jedoch fehlt diesen meist der entscheidende Faktor – bei Leistungsnachweisen die Sicherung der Integrität des geprüften Wissens. Was in anderen Ländern oft schon lange zur Normalität gehört, wird nun auch in Deutschland immer häufiger genutzt – das Ablegen von beaufsichtigten Online Prüfungen – rechtskonform und integer.

Proctorio ist als DSGVO-konforme Alternative zu dem schon länger herrschenden Live- Proctoring entstanden, mit dem externe Dienstleister per Webcam Studierende während einer Prüfung live beaufsichtigen. Mike Olsen, Gründer und Geschäftsführer der Proctorio, entwickelte ein neues System, mit der Idee, durch Automatisierung nicht nur die Kosten pro Prüfung zu senken, sondern auch die Privatsphäre und den nötigen Datenschutz für Studierende auf höchstem Niveau zu ermöglichen. Dadurch beaufsichtigen keine externen Fremden mehr den jeweiligen Prüfungsteilnehmenden, sondern eine KI, die mit einem speziell dafür entwickelten Algorithmus potenziell verdächtiges Verhalten kennzeichnet. Das institutionseigene Personal kann anschließend die gekennzeichneten Verdachtsmomente prüfen und eine Entscheidung über die Gültigkeit des betreffenden Prüfungsversuchs treffen.

Proctorios Prüfungs-Plattform lässt sich nahtlos in das bestehende Lernmanagementsystem (LMS) integrieren und beinhaltet Identitätsverifizierung, automatisierte Prüfungsaufsicht, Inhaltsschutz, sichere Browsereinstellungen, Computer-Sperroptionen, Plagiatserkennung, individualisierbare Aufsichts-Intensität sowie umfangreiche und sofortige Analysen. Der Zugriff auf die persönlichen Daten der Prüfungsteilnehmenden obliegt hierbei ausschließlich der prüfenden Institution.

Weitere Informationen unter:
www.proctorio.de
KD2104102