Selbst nach Covid-19 werden viele Angestellte zumindest anfangs weiterhin aus der Ferne arbeiten. Die Verwaltungen und Unternehmen werden aber ein Hybridmodell anwenden, das Heim- und Büroarbeit miteinander verbindet. Die Arbeit der Zukunft wird ganz anders aussehen als zuvor. Lieven Bertier, Segment Director Workplace bei Barco, bewertet die Herausforderungen und Chancen, die dieses Hybridmodell bietet, und wie Verwaltungen und Unternehmen ihren Mitarbeitern helfen können, sich an die neue Normalität am Arbeitsplatz anzupassen.

Wir befinden uns mitten in einer Arbeitsplatzrevolution. Arbeitnehmer auf der ganzen Welt konnten in den letzten Monaten nur virtuell mit ihren Kollegen in Kontakt treten. In nur wenigen Wochen sind durch Covid-19 viele Mitarbeiter weltweit von einer hauptsächlich persönlichen Interaktion zu einer Zusammenarbeit auf Distanz gewechselt. Für viele Mitarbeiter ist die neue gewonnene Freiheit eine positive Erfahrung, die ihre Produktivität verbessert, ein gesundes Gleichgewicht zwischen Arbeit und Privatleben wiederherstellt und das tägliche Pendeln überflüssig macht.

Die Rückkehr ins Büro

Andere Mitarbeiter wiederum fangen nun an, sich nach dem menschlichen Kontakt zu sehnen, den eine Büroumgebung bietet. Sie vermissen das Gespräch mit anderen Menschen, die Interaktion mit ihren Kollegen, Kunden und Freunden. Daher möchten die meisten Mitarbeiter zumindest teilweise wieder ins Büro zurückkommen. Außerdem finden sie im Büro auch eine bessere Technologie vor als bei ihnen zu Hause oder an einem anderen abgelegenen Ort. Aus diesem Grund glauben die meisten Menschen, dass sie weniger produktiv und weniger vernetzt sind, wenn sie aus der Ferne arbeiten. Diese Wahrnehmungen sind der Kern der Herausforderung, vor der Verwaltungen stehen. Wenn Verwaltungen zu einem wirklich effektiven Hybridmodell übergehen wollen, müssen sie dieses Problem vorrangig angehen.

Ausgaben für hybride Arbeitstechnologien steigen – und regen eine Neuerfindung des Besprechungsraums an

Technologie wird für die Einführung der Hybridarbeit zu Hause und im Büro von grundlegender Bedeutung sein. Nachdem die ersten Beschränkungen aufgehoben wurden, haben wir eine steigende Nachfrage nach unserer ClickShare Conference-Produktreihe gesehen. Die Technologie verbindet die Möglichkeit zur Zusammenarbeit im Raum mit der Möglichkeit, eine Verbindung zu entfernten Mitarbeitern herzustellen.

Viele Verwaltungen und Unternehmen, mit denen wir sprechen, erwägen eine bedeutende Änderung hin zu einer hybriden Arbeitsplatzstrategie. Dies beinhaltet unter anderem die Ausstattung ihrer Besprechungsräume mit modernsten KI-gestützten Besprechungsassistenten und plattformunabhängigen Kooperationslösungen wie ClickShare Conference.

Die Ermöglichung realer menschlicher Interaktion

In einer Post-Virus-Welt werden die Arbeitnehmer von ihren Arbeitgebern erwarten, dass er eine langfristige Arbeitsplatzstrategie entwickelt und umsetzt. Es sollte den Menschen im Meetingraum möglich sein, sich mit denjenigen, die aus der Ferne teilnehmen, so natürlich zu unterhalten, als ob sie nebeneinander säßen. Verwaltungen und Unternehmen werden sorgfältig überlegen müssen, wie sie ihren Arbeitsplatzplan für die Zukunft gestalten wollen. Die Arbeitsplatzstrategie von morgen soll es den Mitarbeitern ermöglichen, sowohl im Büro als auch von zu Hause aus sicher und bequem zu arbeiten – und zwar mit gleicher Konnektivität und Produktivität in beiden Umgebungen.

Weitere Informationen unter:
www.barco.com/de
KD2005075