Neuer Studiengang „Design & Mobilität“ der Hochschule Hof startet am Standort Selb
Wohl kaum ein Wirtschaftssektor ist derzeit so im Wandel wie jener der Mobilität. Egal, ob im Bereich der sich auf neue Antriebsformen spezialisierenden Automobilindustrie, der Elektro-gestützten Fahrräder oder auch der sich neuen Anforderungen anpassenden, öffentlichen Transportsysteme: Tiefgreifende Veränderungen in Klima- und Energiepolitik sowie in der gesamten Gesellschaft lassen völlig neue Formen der Mobilität entstehen. Die Chance Verkehrsmittel für die Zukunft im wahrsten Sinne des Wortes mitzugestalten, bietet nun die Hochschule Hof an. In Zusammenarbeit mit der Staatlichen Fachschule für Produktdesign Selb startet im Wintersemester 2021/22 der neue Studiengang „Design & Mobilität“, auf den sich Interessierte schon bald bewerben können. Studierenden winkt der Eintritt in einen Markt der Zukunft.Die Menschheit strebt nach neuen Antworten auf eines ihrer Grundbedürfnisse: Mobilität. DieFrage, wie wir uns in Zukunft von einem Punkt zu einem anderen fortbewegen werden, beschäftigt derzeit Wissenschaft, Unternehmen, Politik und Medien. Nicht zu Unrecht, schließlich sind damit insbesondere im Industrieland Deutschland auch Fragen unseres Wohlstands oder unserer Arbeitswelt unmittelbar verknüpft.
Bachelorstudiengang für zunächst 30 Studierende
Gefragt sind umso mehr innovative, wirtschaftliche, aber auch ökologisch nachhaltige und optisch ansprechende Lösungen. Junge Menschen zu befähigen, genau diese zu schaffen, das ist das ausdrückliche Ziel des neuen Studiengangs „Design & Mobilität“ am neuen Lernort Selb der Hochschule Hof. In Form eines Bachelorstudiengangs werden ab dem Wintersemester bis zu 30 Studierende in der Gestaltung der Mobilität neuester Prägung unterrichtet. Die Lehrveranstaltungen werden dabei zum ganz großen Teil in Selb und in wenigen Fällen am Campus der Hochschule Hof stattfinden. Beste BerufsaussichtenIm Mittelpunkt des Studiums steht unter anderem der Umgang mit digitalen Hilfsmitteln: „Die neueste Technik ermöglicht es uns, die Welt von Morgen neu zu gestalten. Wir möchten junge Menschen befähigen, funktionale und optisch überzeugende Gestaltung kommender Verkehrsmittel möglichst überzeugend zu verbinden. Dies ist eine ausgesprochen spannende und herausfordernde Aufgabe, der wir uns gerne stellen. Ich bin überzeugt, dass unsere zukünftigen Absolventen beste Berufsaussichten in diesem Bereich haben werden“, so Hochschulpräsident Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Lehmann.
Letzteres gelte insbesondere Hochschule Hof- University of Applied Sciences deshalb, da eine präzise ausgerichtete Positionierung des neuen Studienganges bereits jetztstarkes Interesse seitens der Industrie erzeuge. Digitale Gestaltung, handwerkliche UmsetzungDas Design neuer Mobilität erfordert umfangreiches Wissen und Können, daran lässt Prof. Dr. Herbert Reichel keinen Zweifel. Er verantwortet an der Hochschule Hof das Fachgebiet Konstruktion und zeichnet maßgeblich für die Konzeption des neuen Studienganges in Selb verantwortlich: „Effiziente Bewegung wird durch genaue physikalische Berechnungen, durch maßgeschneiderte Werkstoffe, ergonomische Gestaltung und auch durch gute Bedienbarkeitdes Endproduktes möglich. Unsere Lehre wird deshalb den Transfer von ersten Konzeptionen auf Papier über die körperliche Realisierung und handwerkliche Arbeit bis hin zur Übernahme in die digitale Welt umfassen“, erläutert er. Ein selbstverständlicher Umgangmit High End Gestaltungsprogrammen, der Virtuellen Realität sowie dem 3D-Druck werden deshalb bereits im Studium vermittelt. Zusammenarbeit mit Industrie und WirtschaftDer Studiengang Design & Mobilität der Hochschule Hof, beschränkt sich aber nicht allein auf die reine Hochschullehre, sondern arbeitet in intensivem Austausch mit relevanten Partnern der Mobilitätsindustrie zusammen. In Teamarbeit mit Entwicklungsingenieuren, Vertrieb oder auch Kaufleuten wird jeweils die beste Lösung für das Produkt erarbeitet. So sollen den Studierenden auch die Anforderungen relevanter Unternehmen vermittelt werden,die sich nicht allein auf das Lehrgebiet beziehen, deren Umsetzung aber elementar für den späteren Erfolg des Produktes sind. Design entscheidet über ErfolgDass für eine erfolgreiche Konstruktion neuer Mobilität neben allen zu erfüllenden Funktionalitäten auch das Auge des Betrachters ganz entscheidend ist, daran lassen die Verantwortlichen keinen Zweifel: „Die gestalterische Qualität ist eine Grundvoraussetzung fürden Erfolg eines Produktes. Die besten Lösungen werden vom Kunden nur akzeptiert, wenn auch das Design modern und ansprechend ist“, so Bernd Rössler, Fachlehrer an der Berufsfachschule für Produktdesign. Wessen Traum es ist, dass die eigenen Arbeitsergebnisse die Welt von morgen bewegen, der kann sich ab Mai 2021 an der Hochschule Hof für den neuen Studiengang „Design & Mobilität“ bewerben.

Weitere Informationen finden Sie unter:www.hof-university.de/studienangebot