Offene Lösungen für die Wohnungswirtschaft

Online-Handel wird erst dann komfortabel, wenn sich Kunden zeitlich unabhängig von der Belieferung durch einen der zahlreichen KEP-Dienste machen können. Aus diesem Grund stehen in Wohnanlagen immer mehr Depotsysteme der Paul Wolff GmbH, um Paketsendungen und Warenlieferungen aufzunehmen, bis sie der Empfänger nach Arbeit oder Freizeit abholt.

Paul Wolff kooperiert als Spezialist für Depotsysteme mit der PAKETIN GmbH, die mit einem Schließsystem die Wohnungswirtschaft ebenso begeistert wie viele Mieter. Das Unternehmen hat ein System entwickelt, bei der eine App oder eine Clubkarte mit PIN als Zugangsberechtigung zu einem Schließfach in einem Depotschrank dienen.

Das System ist denkbar einfach: Der Nutzer lädt die PAKETIN-App kostenfrei auf sein Smartphone. Nun kann er exakt verfolgen, wann und wo die Sendung abholbereit ist. Steht er vor dem Depotschrank, drückt er beispielsweise einen Button auf dem Display seines Mobiltelefons und schon öffnet sich die Tür zu seiner Sendung.

Ein erfolgreiches Praxisbeispiel kann an der Liselotte-Herrmann-Straße in Jena-Lobeda besichtigt werden. Schon jetzt haben sich von 90 Mietern bereits 29 registrieren lassen. PAKETIN-Geschäftsführer Jörg Hänel: „Mit uns kann jeder Pakete oder Warensendungen jederzeit und rund um die Uhr von jedem Lieferanten empfangen.“

Dr. Hanns Menzel, Geschäftsführender Gesellschafter von Paul Wolff, freut sich über die Kooperation mit PAKETIN. „Mit dem universellen Schließsystem sind wir zum integrierten Anbieter geworden, der mit der Digitalisierung den Alltag von Mietern und Hauseigentümern erleichtert.“

www.paul-wolff.com

Bildtext (Bildnachweis: Paul Wolff GmbH)

Im Gegensatz zu herkömmlichen Lösungen funktioniert das Schließsystem von PAKETIN unabhängig vom Lieferanten; vom globalen Logistikdienstleister bis zum lokalen Bäcker kann jeder Entsender das System nach Freischaltung nutzen.