Da kommt der Groby mit dem Bagger – eine Kombination die Spaß macht

Individualität, konsequente Funktionalität, der Blick fürs Detail und langlebige Qualität – das sind die Werte, nach denen die bema GmbH Maschinenfabrik erfolgreich hochwertige Kehrmaschinen und Schneeschilder herstellt. Dabei steht seit jeher die Funktionalität der Maschinen im Vordergrund. Die Herausforderungen im täglichen Einsatz bestimmen die Form der bema-Produkte: ob für den kommunalen Zweck, im Einsatz auf der Baustelle, in der Industrie, der Landwirtschaft oder auf dem Flughafen. Darüber hinaus decken individuelle Sonderanfertigungen nahezu jeden Einsatzbereich ab.

Vielseitige Groby-Lösung für Baggeranbau weiterentwickelt

Um unerwünschten Pflanzen auf Wegen, zwischen Pflastersteinen, Bodenplatten und Randsteinen ohne Herbizide Herr zu werden, stellt die bema GmbH Maschinenfabrik eine einfache, kostengünstige und umweltschonende Lösung in der Grundreinigung und Pflege der Wildkrautbeseitigung vor.

Der bema Groby, sowie auch der bema Groby light bestechen durch ihre simple Konstruktion und ihren flexiblen Einsatz – ob gegen Wildkraut oder auf der Baustelle gegen groben Schmutz wie Sand oder Kies. In der Praxis haben sich die beiden Grobys unter anderem am Schlepper, Stapler und/oder unterschiedlich großen Ladern bewährt. Aufgrund wachsender Nachfrage wurden die Anbau-Varianten nun für kleine und größere Bagger erweitert. Auch bei dieser Anbauvariante überzeugt der schnelle und einfache Anbau über die Schnellwechseleinrichtung.

Für die umweltschonende Grundreinigung in der Wildkrautbeseitigung ist der Stahlteller (Ø 800 mm) des bema Groby mit 44 Stahlseilen (22 mm) ausgestattet. Der Kunststoffteller (Ø 780 mm) des bema Groby light beinhaltet kunststoffummantelte Stahlflachdrahtbüschel. Beide Varianten kratzen das Wildkraut aggressiv aus den Rinnen und Fugen heraus. Dank der unterschiedlichen optionalen Besätze wie dem reinen PPN-Besatz sind bema Groby (Ø 1100 mm) und bema Groby light (Ø 780 mm) auch ideal für den Einsatz im Stall, zum Beispiel, um das Futter anzukehren. Der PPN/­Stahlflachdraht-Besatz eignet sich bei beiden Radialbesen ideal für die Anlagen- und Unterhaltsreinigung.

Angetrieben werden die bema Grobys hydraulisch mit einem starken Gerotormotor mit Antriebswelle ø 32 mm. Um auch an schwer zugänglichen Stellen wie Gebäude- begrenzungen optimale Kehrergebnisse zu erreichen, lässt sich der Neigungswinkel der Besen entweder mechanisch oder hydraulisch stufenlos verstellen. Über ein optionales Drehzahlregelventil lässt sich außerdem die Drehgeschwindigkeit bequem steuern, somit wird Verschleiß gemindert. Um Beschädigungen und Verschmutzungen durch wegschleudernden Unrat zu vermeiden, sollte das Gerät durch einen Spritzschutz ergänzt werden.

Der bema Groby light kann optional auch mit einem zusätzlichen Schwenkelement ausgestattet werden. Dieser erweitert den Arbeitsbereich hydraulisch oder mechanisch. Bis in die kleinste Ecke – zusammen mit dem Bagger erreicht der bema Groby auch schwer zugängliche Stellen. Noch kompakter und wendiger ist nur das kleinere Gespann aus Minibagger und bema Groby light.

Überzeugt bei hoher Flächenleistung: Der umweltfreundliche Wildkrautbesatz

Die bema Wildkrautbürste ist eine Spezialausrüstung für die Kehrmaschine bema Kommunal 600 Dual oder die bema Kommunal 520 Dual. Mit einem Kehrwalzendurchmesser von 580 mm bzw. 510 mm kann eine Fläche von ca. 250.000 m² mit einem Kehrwalzensatz gereinigt werden. Der dabei entstandene Schmutz wird direkt in der optional angebrachten Sammelwanne aufgenommen. Die versetzt angeordneten Ringe des Besatzes verhindern ein Springen der Kehrwalze und sorgen somit für mehr Stabilität.

Angetrieben wird die bema Kommunal 600 Dual bzw. die bema Kommunal 520 Dual mit Wildkrautbesatz über einen mechanischen Antrieb inkl. Gelenkwelle. Bei entsprechender Hydraulikleistung des Trägerfahrzeugs ist auch ein hydraulischer Antrieb möglich. Besonders wirksam und zeitsparend ist die bema Wildkrautbürste eine echte Alternative zur Wildkrautbekämpfung.

KD1703050