Wie sehen verlässliche Lüftungskonzepte zum Start ins neue Schuljahr aus, die sicheren Präsenzunterricht im Herbst und Winter ermöglichen? In vielen Schulen und Kitas fehlen geeignete Lüftungsmöglichkeiten oder es besteht starker Verbesserungsbedarf. Eine Lösung zur schnellen Nachrüstung bietet WOLF mit dem neuen Comfort-Großraum- Lüftungsgerät CGL edu. Diese Raumlufttechnische (RLT-) Anlage wird steckerfertig geliefert, dezentral im Raum installiert und sorgt für eine automatische Be- und Entlüftung. Sie ist leise im Betrieb und fällt daher auch bei hoher Luftleistung im Unterricht nicht auf. Darüber hinaus erfüllt das Kompaktgerät alle Kriterien der Bundesförderung für einen Zuschuss von bis zu 80 Prozent.

100 Prozent Frischluft und kaum hörbar im Betrieb

Ein regelmäßiger Luftaustausch ist sowohl für die Gesundheit der Schüler und Schülerinnen als auch für die anhaltende Leistungsfähigkeit und motiviertes Lernen von entscheidender Bedeutung. Dass in diesem Punkt in vielen deutschen Bildungsstätten Sanierungsbedarf besteht, ist seit Langem bekannt. Mit dem neuen CGL edu bietet der Experte für gesundes Raumklima WOLF dafür jetzt eine flexible Lösung zur schnellen Nachrüstung. Das dezentrale RLT-Gerät wurde für Luftmengen bis zu 1.000 m³/h entwickelt und sorgt für den vollständigen Austausch von verbrauchter Raumluft gegen frische Außenluft. Das verhindert nicht nur eine hohe CO2-Konzentration im Raum, auch virenbeladene Aerosolpartikel, Schad- und Geruchsstoffe, Staubpartikel und zu hohe Luftfeuchtigkeit werden konsequent sowie energieeffizient abtransportiert. Das Kompaktgerät CGL edu erfüllt die hohen Anforderungen an die Schallemissionen in Innenräumen und bleibt dabei unter dem Maximalwert nach DIN EN ISO 11203.

Kein Wärmeverlust: Fenster können geschlossen bleiben

Das CGL edu verfügt über eine hocheffiziente Wärmerückgewinnung. Damit bleibt die Energie dort, wo sie sein soll. Ein Gegenstrom-Plattenwärmetauscher mit einem Wirkungsgrad von über 90 Prozent gewährleistet, dass ein Großteil der Wärme aus dem Abluft- auf den Zuluftstrom übertragen wird. Anders als beim „Stoßlüften“ mit offenen Fenstern bleibt der Raum damit auch in den kalten Wintermonaten warm. Die hohe Bedeutung von Wärmerückgewinnungssystemen verdeutlicht auch eine neue Studie der RWTH Aachen. Diese zeigt auf, dass durch den Einsatz derartiger Systeme in einer RLT-Anlage erhebliche Energieeinsparungen im Betrieb einer Schullüftung erzielt werden können. Die höheren Investitionen werden durch Kosteneinsparungen über den Lebenszyklus der Anlage aufgewogen. [1]

Flexibler Einsatz bei einer Sanierung

Aufwändige Baumaßnahmen sind für die Inbetriebnahme des CGL edu nicht erforderlich. Sowohl ein Kanalanschluss über ein Fenster wie auch eine Kernbohrung durch die Fassade sind effiziente Lösungen, um die Anlage über ein ISO-Rohr-System anzubinden. Selbstverständlich kann das RLT-Gerät auch in einem Nebenraum positioniert werden. Dann erfolgt die Zuluft über feste Lüftungsrohre und die Abluft wird über einen Wanddurchbruch am Boden zum Gerät geführt.

[1] M. Kremer, K. Rewitz, D. Müller, Bewertung der Wärmerückgewinnung für die maschinelle Belüftung von Klassenräumen, White Paper RWTH-EBC 2021-005, Aachen, 2021, DOI: 10.18154/RWTH-2021-07252

Weitere Informationen unter:
www.wolf.eu/cgl-edu
KD2105067