Bunte Vielfalt, auch am Boden

In der inklusiven „Kita am Seepark“ sorgt Kautschuk für ein positives Umfeld

„Wir sind alle gleich – wir sind alle verschieden“: In der „Kita am Seepark“ in Freiburg wird dieses Motto aktiv gelebt. In dem 2013 eröffneten großzügigen Neubau auf dem ehemaligen Gelände der Bundesgartenschau spielen und lernen 87 Mädchen und Jungen im Alter von einem Jahr bis zum Start in die Grundschule. Ein Schwerpunkt der Arbeit liegt auf der Inklusion von Kindern mit geistigen, körperlichen und seelischen Beeinträchtigungen. Dies stellt auch besondere Anforderungen an die Ausstattung des Gebäudes. Vor allem der Bodenbelag muss in inklusiven Einrichtungen eine Vielzahl von Eigenschaften aufweisen: Er muss rutschhemmend, rollstuhlgeeignet, ergonomisch sowie pflegeleicht sein und sollte durch eine hohe Trittschalldämmung zu einer guten Akustik in den Räumen beitragen. Die Stadt Freiburg als Bauherr und die Architekten waren sich schnell einig: Kautschuk-Bodenbeläge von nora systems bringen diese vielfältigen Ansprüche bestens unter einen Hut. Sie liegen nun im gesamten Gebäude – vom Eingangsbereich über die Gruppen- und Bewegungsräume bis hin zu den Fluren.

Farben für Klarheit, Struktur und harmonische Umgebung

Die „Kita am Seepark“ ist das erste inklusive Modellprojekt der Stadt Freiburg und arbeitet nach dem „infans“ Konzept der Frühpädagogik. Dieses Handlungsmodell orientiert sich stark an den individuellen Interessen der Kinder und fördert nachhaltiges Lernen. Durch einen strukturierten Tagesablauf mit wiederkehrenden Elementen und Ritualen in Kombination mit einem ästhetischen und übersichtlichen Raumkonzept, finden die Mädchen und Jungen Sicherheit und Orientierung innerhalb der Gemeinschaft.

Einen wesentlichen Beitrag hierzu leistet die Farbgestaltung der Räume, die in Zusammenarbeit mit dem Freiburger Künstler Prof. Ben Hübsch entwickelt wurde. „Jede Gruppe hat ihre eigene Farbzusammenstellung“, berichtet Architekt Wolfgang Stocker. Dabei geht das Farbkonzept über ein reines Gestaltungselement weit hinaus: „Gerade unsere Krabbelkinder, aber auch die Mädchen und Jungen mit Handicap können sich durch die verschiedenen Farben in der Einrichtung leichter orientieren und ihre Gruppe wiederfinden“, erläutert Kita-Leiterin Gabriele Schmal. „Daher kamen uns die Farbvielfalt und die intensiven Farbtöne der nora Kautschukböden sehr entgegen“, bekräftigt auch der Architekt.

Im Untergeschoss der Kita liegt die Fliesenware norament satura. Der hellgraue Kautschukboden bildet einen deutlichen Kontrast zu den dunkelgrauen Tischen. Auch die Fenster- und Türrahmen sowie die Lichtschalter wurden in dunklen Farben optisch abgesetzt – ein großer Vorteil für die sehbehinderten Kinder. Die Räume für unter Dreijährige im Obergeschoss sowie der Bewegungsraum wurden mit der Bahnenware noraplan sentica in verschiedenen kräftigen Farbtönen ausgestattet.

Sicherheit auf der ganzen Linie

Besonders wichtig war den Verantwortlichen neben dem positiven Ambiente das Thema Sicherheit. „Hierzu leisten die nora Böden auf verschiedene Weise einen Beitrag“, unterstreicht Stocker. Denn die Kautschuk-Beläge sind nicht nur äußerst rutschhemmend, sondern auch besonders emissionsarm und unterstützen so eine gesunde Innenraumluft. Weil sie weder Weichmacher (Phthalate) noch chlororganische Verbindungen enthalten, sind die Kautschukböden auch brandtoxikologisch unbedenklich.

Ihre extrem widerstandsfähige Oberfläche macht sie höchst belastbar, rollstuhlgeeignet und darüber hinaus leicht und hygienisch zu reinigen – und dies ganz ohne Beschichtung, wodurch der Unterhalt sehr kostengünstig ist. „Die Böden werden mit der Maschine gereinigt und sehen hervorragend aus, obwohl sie im Kita-Alltag einiges aushalten müssen“, unterstreicht Schmal.

Beste Akustik und Ergonomie – für entspanntes Spielen und Lernen

Dass sich Lärm negativ auf das individuelle Wohlbefinden auswirkt, ist allgemein bekannt. Doch gerade für Menschen mit Hörbehinderungen sind schlechte akustische Bedingungen in Gebäuden eine besondere Belastung. In der „Kita am Seepark“ vermindern die Kautschuk- Beläge durch ihre Dauerelastizität die Entstehung von Geräuschen am Boden, die Lärmbelastung wird somit deutlich reduziert. Die rückfedernden nora Böden haben aber noch einen weiteren Vorteil: Stolpert ein Kind und fällt hin, tut es sich nicht gleich weh. Besondere Sicherheit beim Toben im Bewegungsraum gibt der vier Millimeter dicke noraplan sentica acoustic. Zudem sind die Kautschuk-Beläge fußwarm – für die Kleinen, die viel am Boden spielen, der ideale Untergrund.

Fazit nach zweieinhalb Jahren Betriebszeit: In der „Kita am Seepark“ ist es nicht zuletzt durch das durchdachte Farb- und Raumkonzept sowie die sorgfältig ausgewählten Baumaterialien gelungen, eine Lern- und Lebenswelt zu schaffen, in dem sich Klein und Groß rundum sicher und wohl fühlen.

Weitere Informationen unter:
www.nora.com/de
KD1701037