Darmstadt, 30. April 2021. Die Baugenossenschaft dhu eG aus Hamburg eröffnet gemeinsam mit dem Darmstädter Unternehmen sigo ihre ersten Verleihstationen von E-Lastenrädern in Hamburg. Die Mitglieder der Genossenschaft, aber auch Anwohner:innen können nun rund um die Uhr E-Lastenräder mieten, um zum Beispiel die Kinder aus der Kita abzuholen, aber auch um den Einkauf vom Wochenmarkt bequem bis vor die Haustür zu transportieren.

 

Ziel der Baugenossenschaft dhu ist es, die Standorte des über 90 Jahre alten Unternehmens weiter aufzuwerten und den Mitgliedern einen kostengünstigen Einstieg in Elektromobilität zu ermöglichen. Zudem erweitert die dhu mit den E-Lastenrädern ihre Angebote: Bereits im Einsatz sind bei der Baugenossenschaft E-Räder und E-Automobile für Mitarbeiter:innen. Nun werden in zwei Quartieren auch den Mitgliedern Elektro-Lastenräder angeboten. Das Pilotprojekt startet mit jeweils zwei Leih-Lastenrädern an zwei Standorten: in der Nähe der Geschäftsstelle in Winterhude und im Wohnungsbestand an der Emil-Janßen-Straße in Barmbek.

 

Frank Seeger, Vorstand der Hamburger Baugenossenschaft dhu: „Wir wollen damit einen Beitrag zur Verkehrswende und zum Umweltschutz leisten. Mit dem vollautomatischen Angebot von sigo haben wir das optimale System gefunden. sigo stellt die App zur Verfügung, übernimmt die Installation der Ladestationen, den Kundensupport, die Wartung und Instandhaltung der E-Lastenräder, die Abrechnung und die Marketing-Maßnahmen. Für die dhu ist dies erst der Anfang. Wird das Angebot ausreichend angenommen, planen wir weitere Standorte mit sigo.”

Auch Tobias Lochen, Geschäftsführer der sigo GmbH, freut sich über den Start in seiner Heimatstadt: “Der Radverkehr spielt in Hamburg eine große Rolle. 62 Kilometer Radwege hat Hamburg im letzten Jahr neu gebaut oder saniert. Bis 2030 sollen 80 Prozent aller Wege in Hamburg im Umweltverbund erfolgen. Mit unserem Konzept “Lastenräder für alle” unterstützen sigo und die dhu diese Bestrebungen und tragen dazu bei, dass das Mobilitätsangebot in Hamburg noch ein Stückchen besser wird.”

 

Die hochwertigen sigo E-Lastenräder können dank der App jederzeit rund um die Uhr an sieben Tagen der Woche ausgeliehen werden. Sie sind immer fahrbereit, werden regelmäßig gewartet und repariert. Die Kunden entriegeln die Station ganz einfach über die sigo App, die für alle handelsüblichen Android und iOS Geräte zu erhalten ist. Bei der Rückgabe muss das Fahrrad nur noch in die Station geschoben werden. Die Fahrt kostet eine einmalige Ausleihgebühr von 1,50 Euro, plus 1 Euro je angefangene halbe Stunde. Die Bezahlung erfolgt anschließend selbsttätig per Kreditkarte oder per Lastschriftverfahren über die App.

Bild: Frank Seeger, Vorstand Baugenossenschaft dhu eG (links), Tobias Lochen, Gründer und CEO der sigo GmbH (rechts)
Über die Baugenossenschaft dhu
Die 1925 gegründete Baugenossenschaft dhu eG (www.dhu.hamburg) hat mehr als 7.200 Mitglieder und rund 4.400 Wohnungen sowie Gewerbeflächen in fast allen Hamburger Bezirken. Die dhu baut und erhält nicht nur satzungsgemäß Wohnungen für ihre Mitglieder, sondern hat auch die Quartiersentwicklung im Blick. Die dhu  fördert Nachbarschaft und Quartiere durch eine eigene Soziale Quartiersentwicklung und unterstützt die Mitglieder bei Bedarf auch durch soziale Beratung. Die gemeinnützige dhu Stiftung fördert Projekte und Initiativen, vorzugsweise in den Quartieren, in denen die dhu über Wohnungsbestand verfügt.

 

Über sigo GmbH

sigo ist ein deutsches Start-up, das E-Lastenräder im Sharing betreibt. Das Unternehmen wurde im Mai 2017 von Tobias Lochen gegründet und hat seinen Sitz in Darmstadt. Im Februar 2020 wurde in Kooperation mit der Nassauischen Heimstätte der erste Standort in Darmstadt eröffnet. Daraufhin startete das Roll-out weiterer Standorte. Mittlerweile ist sigo in 13 Städten (Bochum, Darmstadt, Frankfurt, Gelsenkirchen, Hamburg, Hannover, Kelsterbach, Lampertheim, Langen, Neuss, Solingen, Schwelm und Wiesbaden) vertreten. Geschäftsführer sind Tobias Lochen (CEO), Philipp Harter (CFO) und Edin Zekanovic (CMO).