Seit 36 Jahren ist sie das Arbeitstier in Kommunen und dem GaLaBau: die agria 3400. Mit ihren vielseitigen Einsatzmöglichkeiten, von der Bodenbearbeitung über die Grünflächenbearbeitung bis zur Grundstücks- und Wegepflege, leistet sie stets zuverlässig ihren Dienst. Um eine solch langlebige Produktserie fortzuführen, sind immer wieder Anpassungen nötig, die den Anforderungen der verschiedenen Jahrzehnte gerecht werden. Der stetigen Kommunikation zwischen den Anwendern der Maschine und den Technikern der Agria-Werke ist es zu verdanken, dass die agria 3400 stets den Vorstellungen der Anwender entsprach. Über 20.000 verkaufte Maschinen in 36 Jahren sprechen hier für sich.

Während bei Einführung der Maschine 1982 andere noch auf schwere Blechkonstruktionen zurückgriffen, konnte die agria 3400 mit einem Alu-Druckguss-Getriebegehäuse enorm an Gewicht einsparen und dadurch die Arbeit erleichtern. Außerdem waren alle Anbaugeräte des Vorgängers agria 2400 einsetzbar, sodass teure Neuanschaffungen nicht nötig waren. Mit der Auswahl an verschiedenen Motorisierungen wie 2-Takt-, 4-Takt- und Dieselmotor konnte jeder die passende Maschine für sich finden.

Nach 12 Jahren war es durch technische Neuerungen notwendig, die agria 3400 erstmals grundlegend zu überarbeiten. Zum einen war ein 2-Takter nicht mehr zeitgemäß, da die Motorschmierung im 4-Takter mittlerweile mindestens genauso gut war. Zum anderen wurde die Motorleistung erhöht, um noch größere und somit mehr Anbaugeräte zu verwenden – die Maschine gewann dadurch noch mehr an Vielseitigkeit, die sie bis heute auszeichnet.

Auch 2018 ist es nun wieder an der Zeit, die Maschine zu verbessern. Der bisher verbaute Robin-Motor hat ausgedient und wird durch einen neuen Briggs&Stratton-Motor ersetzt. Beim Loslassen des Totmannschalters läuft dieser Motor weiter, während die Maschine wie gewohnt sicher stehen bleibt. Zudem ist die bewährte Zweischeibenkupplung des Diesels nun auch beim Benziner verbaut, sodass die für den Benziner neue Kupplung eine längere Standzeit mit sich bringt.

Nicht nur an dieser Änderung sieht man, dass auch in Zukunft auf Attribute wie Langlebigkeit, Zuverlässigkeit und gute Arbeit gesetzt wird. Diese Eigenschaften haben die agria 3400 über Jahrzehnte geprägt und werden den Anwender auch in Zukunft in seinen Bann ziehen. Da der Ansturm auf die neue agria 3400 groß ist, kann es zu etwas längeren Lieferzeiten kommen als üblich. Aber gedulden Sie sich, das Warten lohnt sich!

Weitere Informationen unter:
www.agria.de
KD1803040